Solarthermie

Brauchwasser – Duschen, Baden und Spülen mit der Kraft der Natur

Die auf die Erdoberfläche auftreffende energetische Strahlungsleistung der Sonne ist mehr als zehntausendmal größer als der gesamte Energiebedarf der Menschheit.

Auch wenn die Erträge je nach Breitengrad, Wetterlage und Höhe schwanken, kann eine Solaranlage den Aufwand an konventionellen, nicht regenerativen Energieträgern zur Warmwassergewinnung beträchtlich senken.

Sie lässt sich flexibel sowohl mit Pelletheizungen, Wärmetauschern oder Öl/Gasheizanlagen kombinieren.

Kollektoren z.B. auf dem Dach haben eine sehr lange Lebensdauer (bis 30 Jahre) und sparen auf diese gesehen wesentlich mehr Energie ein, als zu ihrer Herstellung aufgewendet werden muss.

Heizunterstützung

Das in Solarthermiekollektoren erwärmte Wasser lässt sich nicht nur für die Gewinnung direkten Warmwassers verwenden, sondern kann auch im Winter die Heizanlage unterstützen oder bei modernen Passivhäusern sogar ersetzen.

Da fossile Energieträger sich nicht vermehren, sondern immer knapper werden, ist langfristig eine immer weiter steigende Preistendenz zu erwarten.

Sie sparen also nicht nur bares Geld sondern mindern auch den Verbrauch fossiler Energieträger.

Die Kraft der Sonne nutzen